Das Drama von Düsseldorf

Mit einer knappen 24:25 Niederlage musste sich die Spielgemeinschaft Brühl/Solingen/Hürth gegen TuS Düsseldorf II geschlagen geben. Trotzdem ein starker Start der neu formierten SG in die neue Saison 2019/2020.

Am Sonntag den 08. September traf sich die Spielgemeinschaft zum gemeinsamen Spiel beim Gastgeber in Düsseldorf. Um 13 Uhr waren alle Spieler vor Ort und es konnte sich gemeinsam für das Spiel warm gemacht werden.

Mannschaftsbild SG Brühl/Solingen/Hürth

Um 15:00 Uhr ertönte dann der Anpfiff. Die Spielgemeinschaft zeigte sich in den ersten zehn Minuten sehr dominant und konnte schon erste Punkte erzielen. Danach ließ die starke Spielgemeinschaft um die 4 angereisten Brühler etwas nach. Dennoch konnte man mit einer 17:8 Führung in die Halbzeit gehen. Die Spieler hatten sich vorgenommen die 2. Halbzeit genau wie die erste Halbzeit zu starten, doch leider kam es anders und die Dragons konnten 2 Versuche legen. Danach hat sich die Mannschaft wieder aufgerappelt und konnte das Spiel weitestgehend stabilisieren und die Führung zurückerlangen – bis zur letzten Minute. Ein gegnerischer Versuch mit erfolgreicher Erhöhung. Nach einem harten Kampf musste sich die Spielgemeinschaft Hürth/Solingen/Brühl leider mit 24:25 geschlagen geben.

Gasseneinwurf der Spielgemeinschaft

Trotzdem gingen die Spieler erhobenen Hauptes vom Spielfeld, da es das erste Spiel in neuer Konstellation war. Jetzt heißt es erholen und sich auf das nächste Wochenende gegen RC Aachen II vorzubereiten.

Knappes Endergebnis 25-24